• banner
  • banner

Steinzeiler Vertikale im Wein-Pur

Falstaff Weinguide 2009-10

GK3Rtokl

Das macht die wirklich Großen unter den Winzern aus: Ob kleiner oder grandioser Jahrgang auf sie ist immer Verlass. Und mit der Familie Kollwentz ist bereits seit Jahren bei jeder Verkostung zu rechnen - egal, welcher Art und Sorte das Thema ist. Bei der im Sommer vom Falstaff Magazin durchgeführten Bewertung von weißen Burgundern waren sich die Verkoster bei einem Wein ganz eindeutig einig.

weiter ...

Gault Millau 2009

Die gute Nachricht! Andi Kollwentz war während der letzten eineinhalb Jahre recht erfolgreich bei Kauf und Pacht von guten Lagen am Leithagebirge. Zugelegt hat man mit viel versprechenden Blaufränkisch-Weingärten in der Ried Setz und Ried Point.

Auch Tatschler konnte noch ausgeweitet werden. So können wir uns in Zukunft auf größere Mengen der begehrten Weine vom Römerhof freuen. Die aktuelle Serie des Weingutes kann man tatsächlich als fulminant bezeichnen. Die Cuvée Steinzeiler 2006 erwies sich als überragender Wein, der beste in der Gault Millau-Schlussverkostung, und hatte diesmal die Nase leicht vor dem Cabernet Sauvignon. Die beiden Chardonnays Tatschler und Gloria in ihrer Mineralität, Finesse und Länge zählen wieder zu den besten Chardonnays in Österreich. Und Sauvignon blanc Steinmühle ist ein Paradebeispiel eines in Barrique ausgebauten Power-Sauvignons.

Falstaff Burgundertrophy 2009

CHSo1

Die Burgundertrophy 2009, wichtigster Gradmesser der Weißen des Burgenlandes, nahm in den vergangenen Wochen die heimischen Burgunderweinen unter die Lupe.

Jetzt stehen die Ergebnisse fest: In der Kategorie mit den meisten Einreichungen, jener der klassischen Chardonnays, errang der "Chardonnay Leithagebirge 2008" den 1.Platz.

In der Kategorie der kraftvollen, im kleinen Holz ausgebauten Chardonnay kam der "Tatschler "2007" aufs Treppchen und bei den reifen Weinen der Reserve-Kategorie war abermals ein Chardonnay des Weinguts Kollwentz nicht zu schlagen - 1.Platz für "Tatschler 1999"!

Hugh Johnson im Burgenland, Herbst 2009

Hugh Johnson, den wohl bekanntesten Autor der Weinwelt mit einer Gesamtauflage von über 15 Millionen Büchern, live zu erleben ist ein seltenes Ereignis. An die dreihundert Weininteressierte nutzten die einmalige Gelegenheit zur gemeinsamen Weinprobe im Haydnsaal des Schlosses Esterházy. Gemeinsam mit Hugh Johnson am Podium moderierte Peter Moser die Veranstaltung.

Besonders beeindruckt zeigte sich Hugh Johnson vom Steinzeiler 2007 der Familie Kollwentz: O-Ton Hugh Johnson: "... den hätte ich gerne in meinem Weinkeller!"

Wo isst Österreich, 2009

Was auch immer Adi Kollwentz in die Hand nimmt, läuft alsbald zur Höchstform auf. Mit der roten Top-Cuvée "Steinzeiler" musste er "nur" ein Produkt weiterpflegen, das schon Senior Anton Kollwentz zu einem österreichischen Leader-Wein entwickelt hatte.

In jüngerer Zeit jedoch wendet sich der Junior verstärkt der burgundischen Linie im Weingut zu. Der mächtige Chardonnay von der Lage Tatschler und der filigranere, mineralische von der Gloria, einer der höchsten und kalkreichsten Rieden der Region, duellieren sich um den Rang der Nummer eins im Haus. Und mit dem Pinot noir von der gleich neben Gloria gelegenen Lage Dürr, gesellte sich ein feingliedriger Wein mit Tiefgang und wahrhaft brugundischen Qualitäten zum Sortiment. Nicht vergessen darf man neben so viel Burgund aber die anderen formidablen Weine des Hauses, wie den Blauränkisch Point oder den immer wieder betörenden Sauvignon blanc "Steinmühle".