• banner
  • banner
  • banner

Föllikberg

Der Föllikberg ist der westlichste Punkt Pannoniens mit ausgeprägter pannonischer Fauna und Flora. Entstanden ist der Föllikberg durch Erosion des Leithagebirges, als im damaligen subtropischen Klima ein Fluss Schotter und Sand aus dem Leithagebirge in das seichte Meer verfrachtete und so den Schwemmkegel des heutigen Föllikberges bildete. Südlich vom Leithagebirge gelegen weist er trotz seiner geringen Höhe eine beherrschende Lage auf. Er zählt zu den interessantesten archäologischen Fundplätzen des Burgenlandes. Seine Lage als solitärer Hügel mitten in der Wulkaebene machten sich von der Jungsteinzeit an viele Kulturen zunutze.

Der Föllikberg weist überwiegend kalkhaltige Schwarzerden mit hohem Tonanteil auf. An seinen Hängen gedeiht vor allem der Zweigelt.