• banner
  • banner
  • banner
  • banner

Anton Kollwentz

anton-kollwentz

Anton Kollwentz - Doyen des burgenländischen Weinbaus

Anton Kollwentz, geboren 1940, verkörpert die sechste Generation am Weingut seit Beginn der Aufzeichnungen in Großhöflein im Jahr 1775.
Mit 18 Jahren übernimmt er die Verantwortung im elterlichen Keller. Gewissenhaftigkeit und Innovationsgeist zeichnen ihn aus. Das äußert sich in der Auspflanzung der ersten Zweigelt-Ertragsanlage im Burgenland im Jahr 1958, wie auch in der Kelterung des ersten Ausbruches außerhalb Rusts im Jahr 1963. 1966 übernimmt er mit seiner Frau Margarete das Weingut und beginnt eine 50 Jahre andauernde Periode, in der das Weingut Stück um Stück erweitert und ausgebaut wird. Der erste Schritt wird 1967 mit dem Neubau des Gewölbekellers aus Sandsteinen des Römersteinbruches gesetzt.

ausbr63

Der Jahrhundertjahrgang 1969 beschert eine derart große Menge an Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen, dass Anton Kollwentz beschließt, den Weg des ausschließlichen Ab-Hof-Verkaufes zu verlassen und in der Gastronomie Westösterreichs sein Glück zu versuchen. Im selben Jahr stehen die Kollwentz-Weine in führenden Häusern in Saalbach und im Jahr darauf am Arlberg auf der Weinkarte (siehe auch "Wenn´s sein muß bis zum Arlberg"). Angespornt von der Gastronomie, die vermehrt trockene Weine verlangt, richtet er sein Bemühen immer stärker auf die Kelterung dieser Weine, die als Essensbegleiter gesucht werden.

Für mehr als eine Dekade ist Anton Kollwentz der alleinige Verfechter des trockenen burgenländischen Weißweines.

Seine Liebe gilt aber auch dem Blaufränkischen, einem kraftvollen, tanninbetonten Rotwein. Sein Drang zur Perfektion und seine Offenheit für Innovation lassen Anton Kollwentz mit neuen französischen Eichenfässern und der malolaktischen Gärung experimentieren. Damit wird er einer der Väter des österreichischen Rotweinwunders.

rwb_logo

1995 geht mit der Gründung der "Renommierten Weingüter Burgenland" ein lang gehegter Wunsch von Anton Kollwentz in Erfüllung. Dieser Verein, dem er 10 Jahre als Präsident vorsteht, tritt als Botschafter und Wegbereiter des burgenländischen Weins in Österreich und international auf.

goldenetrkl

Als Weinbauer mit Leib und Seele schöpft Anton Kollwentz aus einem Erfahrungsschatz von mehr als 50 Winzerjahren. Ein Umstand der ihm viele Auszeichnungen eingetragen hat.

Winzer des Jahres, Falstaff 1988

Trophée Gourmet - Lebenswerk Winzer A La Carte 1993

Winzer des Jahres, Besser Essen & Reisen 1993

Ehrenrömer von Römerquelle, Wagner & Egle 1998

Ökonomierat, vorgeschlagen durch das Bundesministerium für Landwirtschaft, verliehen durch den Bundespräsidenten im September 1999

"Bester Winzer der Welt" René Gabriel 2005

Ehrentrophée - Lebenswerk Vinaria 2007

Goldene Traube - Lebenswerk 2010

Vineus Wein Culture Award - Lebenswerk 2012