• banner
  • banner
  • banner
  • banner

2017

Mit dem Vegetationsverlauf und der Entwicklung der Trauben sind wir sehr zufrieden. Der lange, kalte Winter brachte uns einen späten Austrieb. Dennoch mussten wir auch heuer wieder im April und Mai wegen Spätfrösten um die jungen Triebe bangen.

img_2464

Temperaturen um null Grad und bis zu zwanzig Zentimeter Schnee auf der Gloria bescherten uns eine schlaflose Nacht. Wie durch ein Wunder entstand kein nennenswerter Schaden an den Reben!

Viel Niederschlag Ende April und eine darauf folgende warme Wetterphase ließen die Reben prächtig gedeihen. Selbst unsere Neuauspflanzungen auf den Rieden Neusatz, Gloria, Point, Setz, Tatschler und Katterstein kamen ohne zusätzliche Bewässerung durch die heißen Sommertage. Um den 10. Juli brachten 50 Liter/m² Regen die schon ersehnte Abkühlung.

Mittlerweile sind die Zweigelttrauben verfärbt und auch der Blaufränkisch ist am Umfärben. Durch die warme Witterung der letzten Wochen erwarten wir trotz späten Austriebs und der Schockstarre nach den kalten Tagen im Frühjahr eine gute, frühe Lese.